Höhengasthaus Kolmenhof
22. Januar 2017
Zweribach – Platte – St. Märgen – Wildgutach – Zweribach
29. Januar 2017

Wildgutach – Balzer Herrgott – Fallergrund – Gütenbach – Teichschlucht – Wildgutach

Die Wanderung beginnt vor der Haustür, Strecke ca. 13 km bei 4,5 Std. Gehzeit, ca. 400 Höhenmeter

 

Die Wanderung beginnt vor der Haustür, Strecke ca. 13 km bei 4,5 Std. Gehzeit, ca. 400 Höhenmeter

Vom Haldenschwarzhof führt der Weg über die kleine Fahrstraße in Richtung Wildgutach - Ortsmitte (Bushaltestelle, Feuerhaus). Dort überqueren Sie die Brücke und biegen rechts in Richtung St. Märgen / Neukirch ab. Auf der rechten Seite erstreckt sich eine Wiese und es folgt eine langgezogene Rechtskurve. In dieser Kurve beginnt links der Aufstieg über einen Wiesenweg in Richtung Heiligenhof. Am Heiligenhof vorbei folgen Sie dem Weg in Richtung Mörderloch Hinter dem sagenumwobenen kleinen Bergbauernhaus verläuft der steile Pfad zum Balzer Herrgott. Es handelt sich dabei um ein Kruzifix, das von einer Buche umwachsen wird. Nur weil der Baum immer wieder zurückgeschnitten wird ist das Kruzifix noch zu sehen. Dieses Bild hat eine eigene Ausstrahlung, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

 

Von diesem Ort der Stille geht es weiter in Richtung Gütenbach Breiteck. Sie haben die Hochebene erreicht, wenn Sie an der kleinen Straße angekommen sind. Die Straße schlängelt sich auf dem Kamm entlang und am Ende zeigen sich die Wiesen und das Gebäude des Fallerhofs. Es ist der Hof der Fernsehserie „Die Fallers“, die im Südwestrundfunk ausgestrahlt wird. In Wirklichkeit heißt der Hof „Oberer Fallergrundhof“ und, wie in der Serie, dient der Hof bis heute dem Lebensunterhalt der dort lebenden Familie.

Es gibt eine kleine Kreuzung mitten im Wald und links führt eine Straße ins Tal. Folgen Sie dieser nach Gütenbach. Laufen Sie durch das Dorf bis zum Ortsausgang. Dort sehenSie links eine Brücke. Überqueren Sie diese und folgen Sie dem Weg in die Teichschlucht. Im Talkessel gibt es wiederum die Möglichkeit den Teichbach zu überqueren. „Setzen“ Sie wieder über. Die rechte Seite ist wunderschön zum Wandern. Ein kleiner Pfad schlängelt sich am Bach entlang ins Tal. Sie erreichen Wildgutach bei der „Pfaffmühle“. Folgen Sie der Straße fünfzig Meter rechts und biegen Sie links zum „Vietenhof“ ab. Kurz vor dem Vietenhof überqueren Sie die Brücke über der „Wilden Gutach“ und folgen den Pfad bis hoch zur Straße. Nun wieder rechts halten zum Haldenschwarzhof.